Betrifft JUSTIZ

Nr. 143 von September 2020

Editorial
Kommentar

  • Der EuGH und die Unabhängigkeit der deutschen Verwaltungsgerichte
    von Frank Schreiber

Meldungen

28 Fragen an Astrid Wallrabenstein

Blickpunkt

  • Informationsfreiheit für alle – Dokumente, die darauf warten, befreit zu werden
    von Judith Doleschal und Phillip Hofmann

Betrifft: Die Justiz

  • Vorlage an den EuGH – gar nicht so schwierig:
    Der EuGH verlangt keine Doktorarbeit
    Interview mit Petra Hamann
  • Fortbildungspflicht und Qualitätssicherung im familiengerichtlichen Verfahren
    von Anna-Lena Heil
  • Betroffene »unerhört« oder: »Justiz, mir graut vor Dir! Wie hältst du es mit dem rechtlichen Gehör?«
    Verzicht auf Anhörungen in Zeiten der Pandemie?
    von Ulrich Engelfried
  • Das Kreuz
    von Andrea Kaminski
  • Neue Mitglieder, neue Gedanken – es wird spannend im Deutschen Ethikrat
    Interview mit Frauke Rostalski
  • Open Data in der Justiz – Open Legal Data
    Ein Appell für die vollständige Veröffentlichung aller Urteile
    von Saskia Ostendorff und Malte Ostendorff

Strafverfolgung und Strafvollzug

  • Krank im Knast – Gibt es Lohnfortzahlung?
    Wer als Strafgefangener arbeitet, sollte auch entsprechend abgesichert sein
    von Michael Köhne
  • Die Spätverfolgung der NS-Verbrechen durch die deutsche Strafjustiz
    von Boris Burghardt

Justiz in aller Welt

  • »Im Zweifel geht der Staat dem Recht vor«
    Interview mit dem Journalisten Ali Yurttagül zur Lage in der Türkei
  • Das Recht der kanadischen Urbevölkerung
    von Leonard S. (Tony) Mandamin

Urteilslob und Urteilsschelte

  • Durchschnitt als Dienstpflicht?
    – Anmerkung zu BGH, Urteil v. 12.5.2020 – RiZ (R) 3/19
    von Werner Schwamb (Vors. Richter am OLG a. D.)

Beifang

  • Richterliche Pflicht zum Erwerb von Digitalkompetenz?
    von Frank Schreiber

Bücher

  • Wesel, Rechtsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland
    (Andrea Kaminski)

Veranstaltungen
Impressum
Die letzte Instanz

Bezug von Heften oder Einzelartikeln siehe hier