Betrifft JUSTIZ

Nr. 120 von Dezember 2014

Editorial

Kommentar

Meldungen

blogschokolade

 

Blickpunkt

Betrifft: Die Justiz

  • Der Anfangsverdacht wegen strafbaren Besitzes von Kinderpornographie. Überlegungen am Beispiel des Falles Edathy von Elisa Hoven
  • Das Ende der Abschiebungshaft (wie wir sie kennen?) Binnen weniger Tage erklärten EuGH und BGH große Teile des deutschen Abschiebungshaftrechts für rechtswidrig von Rolf Stahmann
  • Frau Holle im Strafverfahren. Rationale Verteilung von Geldauflagen? Demokratische Kontrolle? Wer entscheidet nach welchen Vorgaben? von Andrea Kaminski
  • Hamburger Gefahrengebiete. Die Polizei setzt ihre eigene Ziele von Moritz Assall
  • Karlsruher Prothese für zahnlosen Tiger. Das Bundesverfassungsgericht verhandelt einen Tag lang über die Richterbesoldung von Carsten Schütz
  • Hauptsache Durchschnitt. Durchschnittliche Erledigungszahlen sind in keinem F all als Maßstab für richterliche Arbeit brauchbar von Rainer Bram
  • Internationale Investitionsschiedsgerichtsbarkeit – Paralleljustiz im Namen des Geldes? von Rainer Hofmann
  • Das Recht des NS-Staates ist Unrecht. Warum die Verurteilung der Teilnehmer am Mössinger Generalstreik nicht rechtmäßig ist von Hans-Ernst Böttcher

Justiz in aller Welt

  • Steht der Völkermordprozess in Guatemala vor dem Scheitern? Interview mit Rechtsanwalt Michael Mörth
  • Richter liegen immer richtig – oder doch nicht? Nachträgliche Korrektur des Strafausspruchs in England und Wales von John Platt

Güterichter

  • Blockaden in der güterichterlichen Mediation – Wege zurück an den Verhandlungstisch von Anne-Kathrin Deppermann-Wöbbeking

Richterratschlag

  • Resolution des 40. Richterratschlags vom 02.11.2014: Für eine humane Flüchtlingspolitik
  • 41. Richterratschlag in Ismaning vom 30.10. bis 01.11.2015 »Der (un)glückliche Richter« – Justiz und Öffentlichkeit

Bücher

  • Wagner, Joachim: »Vorsicht Rechtsanwalt« (Frank Schreiber)

Echo
Die letzte Instanz

 

 

 

Bezug von Heften (11 EUR) oder Einzelartikeln (5 EUR) siehe hier