Betrifft JUSTIZ

Nr. 119 von September 2014

 

Editorial

Kommentar

Meldungen

blogschokolade

Blickpunkt

  • Jeder stirbt für sich allein – Plädoyer für das Recht auf einen selbstbestimmten Tod mit straffreier Hilfe von Andrea Kaminski

Schwerpunkt: Drogen

  • Legalize Pot … Vom War on Drugs zur Ware im Supermarkt – strafbar, aber nicht verfolgt von Andrea Kaminski
  • Das Duell der amerikanischen Souveräne: Die Rolle des Föderalismus bei der Regulierung des Marihuana-Konsums von Alex Kozinski und Joanna Zhang
  • Resolution deutscher Strafrechtsprofessorinnen und -professoren an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Güterichter und Verhandlungskultur

  • Das Güterichtermodell – zwei Jahre danach. Zum Start der Artikelserie »Güterichter & Verhandlungskultur« von Frank Schreiber
  • Final-offer Arbitration als letztes Angebot in der Güteverhandlung von Peter Brändle

Betrifft: Die Justiz

  • Wie (un-)kontrolliert ist die Gewalt der Polizei? Eine Betrachtung aus richterlicher Sicht von Susanne Müller
  • Neues aus dem hessischen Elferrat. Das hessische Verfassungsgericht ringt um seine Besetzung von Guido Kirchhoff
  • Ausbildung in wissenschaftlicher Prozessbeobachtung. Ein Projekt an der Universität Marburg – BJ interviewte: Florian Hansen, Leiter des Monitoring-Projekts, Marlies Knoops, M.A. Friedens- und Konfliktforschung, und Nicolai Bülte, Student Fachbereich Jura
  • Der problematische Umgang mit Kultur in »Ehrenmordprozessen« von Hildegard Bodendieck-Engels
  • Richten nach Zahlen. Eine zahlentheoretische Betrachtung über das Vergleichen, Ordnen und Verteilen. Zugleich eine Auseinandersetzung mit unserem Personalbedarfserfassungssystem (Teil 1) von Ruben Franzen

Bücher

  • Uwe Boysen (Hrsg.): Blinde und Sehbehinderte in juristischen Berufen, Band 18 der Marburger Schriftenreihe zur Rehabilitation Blinder und Sehbehinderter (Guido Kirchhoff)


Die letzte Instanz