„Betrifft JUSTIZ“
Nr. 114 von Juni 2013

 

Editorial

Kommentar und Meldungen

blogschokolade

Blickpunkt

  • Medien und Personen als Subjekte in Verhandlungen eines Gerichts – Anmerkungen zur Platzvergabe im NSU-Verfahren vor dem OLG München von Ernst Gottfried Mahrenholz

Belastung

  • Erledigung als Dienstpflicht – Disziplinarmaßnahmen wegen Unterschreitung durchschnittlicher Erledigungszahlen – Anmerkung aus Sicht eines Praktikers von Guido Kirchhoff
  • Missachtung der Dritten Gewalt – Richterdemonstrationen für angemessene Besoldung von Andrea Kaminski
  • Überlange Verfahrensdauer durch Personaleinsparung Urteil des LG Potsdam vom 12.12.2012 
  • Die Mühen der Ebene oder: zum Stand der Arbeiten in der „Albrecht-Kommission“ von Hans-Ernst Böttcher

Betrifft: Die Justiz

  • „Wenn niemand klagt, bleiben auch eklatant verfassungswidrige Normen in Kraft“ –  Interview mit Robert Suermann, dem Kläger gegen die „Antiterrordatei“
  • Andere Länder – anderes Streiten! Interkulturelle Herausforderungen in Gerichtsverfahren und Mediationen von Sosan Azad und Doris Wietfeldt
  • Der Fremde im Zug – Kritische Anmerkungen zum verwaltungsgerichtlichen Umgang mit Racial Profiling von Winfried Möller
  • Flüchtlingsaufnahme in der Europäischen Union – Memorandum verschiedener Organisationen vom März 2013

Justiz in aller Welt

  • Personalsenate in Österreich – Interview mit Dr. Marlene Perschinka
  • Open Justice – Zugang zu Gerichtsakten in Neuseeland – Grundsätze und Regeln von David Harvey
  • „Wir Richter sind zu stark, als dass man uns manipulieren könnte“ – Geschäftsverteilung und gesetzlicher Richter in Australien – Gespräch mit Martin Daubney

Bücher

  • Katrin Lack: Möglichkeiten und Grenzen der Gesetzgebung zur Effektivierung des Kinderschutzes (Ulrich Engelfried)
  • Christina Putzke: Rechtsbeugung in Kollegialgerichten (Christoph Strecker)

Richterratschlag

Veranstaltungen

Echo

Die letzte Instanz