„Betrifft JUSTIZ“
Nr. 107 von September 2011

Editorial

Kommentar und Meldungen

Blickpunkt

 

  • Justizreform in Rheinland-Pfalz von Manfred Grüter

 

Interkulturelle Kommunikation

  • Interkulturelle Kommunikation im Gerichtssaal von Ünal Yalçin
  • Arbeiten mit Dolmetschern – eine kleine Handreichung von Andrea Kaminski und Martin Wenning-Morgenthaler
  • Europäisches Netzwerk spezialisierter Familienrichter – Die Tätigkeit deutscher Verbindungsrichterinnen und -richter im Europäischen Justiziellen Netz für Zivil- und Handelssachen von Martin Menne
  • Kinder zwischen den Welten – Erfahrungen einer Familienrichterin und einer Mediatorin mit internationalen Kindesentführungen von Martina Erb-Klünemann und Sybille Kiesewetter

Justiz in aller Welt

  • Vergebung und Recht: Der Aufbau des neuen Südafrika von Sandile Ngcobo

Betrifft: Die Justiz

  • Kündigung wegen Whistleblowing: „The Heaviest Sanction Possible Under Labour Law“ Entscheidung des EGMR über die Kündigung einer Altenpflegerin von Klaus Hennemann
  • Wer zu lang sitzt, den bestraft die Rente Am 19. Juli 2011 wurde eine Petition zur Einbeziehung von Strafgefangenen in die Rentenversicherung dem Bundestag überreicht von Frank Nolte
  • Mehr Transparenz bei der Einstellung in den Richterdienst – „nur“ aufgrund SGB IX und AGG? von Frank Schreiber

Unrechtsgeschichte

  • Die staatlich gelenkte Ausplünderung der deutschen Juden in der Nazi-Diktatur von Manfred Krause
  • Das Massaker von Babij Jar von Thilo Kurz

Richterratschlag

  • Die Illusion der Subsumtion – Der Richter als Teil des Rechtsfindungsprozesses von Horst Häuser
  • Programm und Vorstellung der Arbeitsgruppen

Echo

Veranstaltungen

Die letzte Instanz