„Betrifft JUSTIZ“
Nr. 95 von September 2008

Editorial

Blickpunkt

  • Therapeutic Jurisprudence von Helia-Verena Daubach

Selbstverwaltung

  • Reformpläne in Schleswig-Holstein und Hamburg
  • Die Eigenverantwortlichkeit der Gerichte stärken Interview mit dem Justizminister Schleswig-Holsteins Uwe Döring
  • Denkverbote gibt es nicht Interview mit dem Justizsenator Till Steffen in Hamburg
  • Richterliche Selbstverwaltung von Claus-Dieter Classen

Betrifft: Die Justiz

  • Horst Dreier und die Menschenwürde Stellungnahme des NRV-Bundesvorstands
  • Überforderung der Richter? – Wie kann die Rechtsprechung auf komplexe Sachverhalte und Normen sachgerecht reagieren? von Johann Bader
  • „Koma-Schläger“ – Folgen eines Urteils des Kölner Jugendschöffengerichts unter Vorsitz von Hans-Werner Riehe vom 28.5.2008
  • Hetzkampagne? – Zur journalistischen Ethik von Christian Sauer
  • Ethische Grenzen der Gerichtsberichterstattung von Bernhard Debatin
  • Staatsrechtslehrer und „praktizierender Demokrat“ – Zum Tod von Erich Küchenhoff am 23.5.2008 von Hannelore Kohl

Richten und Schlichten

  • Mediation in der hessischen Sozialgerichtsbarkeit als richterliche Tätigkeit von Peter Brändle und Frank Schreiber
  • „Befähigung zum Schlichteramt“ von Ulrich Engelfried

Dokumente

  • Deutsche Anerkennung des Internationalen Gerichtshofs – Erklärung der IALANA
  • Bürgerrechte statt Sicherheitsstaat – Resolution

Justiz in aller Welt

  • Vom Umgang mit der Scharia – Rede von Lord Phillips, Lord Chief Justice von England und Wales

Richterratschlag

  • 34. Richterratschlag „Grenzen des Rechts“ – Programm und Arbeitsgruppen

Bücher

  • Die Lebenslüge der Juristen: Warum Recht nicht gerecht ist von Rolf Lamprecht (Guido Kirchhoff)
  • Gewalt im Verhör zur Rettung von Menschen von Umberto Pajarola (Ulrich Engelfried)

Veranstaltungen Die letzte Instanz Echo